Physiotherapie


Als Physiotherapeuten möchten wir Sie für Ihren Körper sensibilisieren und Sie unterstützen ihn gesund und fit zu halten. Ein besseres Verständnis für Ihre Beschwerden und den Umgang damit hilft Ihnen sich schnell wieder körperlich gut zu fühlen.

Der übergeordnete Begriff „Physiotherapie“ beschreibt eine Fülle von Therapiekonzepten und Behandlungstechniken des menschlichen Bewegungsapparates (Gelenk-Muskel-und Nervensystems). In Deutschland stellt sie ein Heilmittel dar, welches vom Arzt verordnet werden kann. Die Physiotherapie ist eine der konservativen (nicht operativen) Behandlungsmethoden, die sich auf die Wiederherstellung von Funktionseinschränkungen des Körpers und das Lindern von Schmerzen des Patienten spezialisiert hat. Je nach Ausrichtung des Therapeuten wird das Arbeiten im orthopädischen oder neurologischen Bereich beschrieben.

Das Team OsteoConcept in Neustadt a. Rbge. arbeitet vornehmlich im orthopädischen Bereich und begleitet Sie bei:

  • Kopfschmerzen

  • Störungen des Kiefergelenkes (CMD)

  • Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule und des Brustkorbes

  • Funktionseinschränkungen der Gelenke

  • Beschwerden im Bereich der Hand ,des Ellenbogens, der Schulter, der Hüfte, des Knie, des Fußes

  • Muskulären Dysbalancen und Verspannungen

  • Nervenirritationen und Nervenkompressionssyndromen

  • Beeinträchtigungen im Bereich der Faszien und des Bindegewebes

  • Probleme im Bereich der Bandscheibe

  • jeglicher Art von Schmerzen

Die wichtigsten Heilmittel der Physiotherapie:

  • Manuelle Therapie (MT)

  • Behandlung des Kiefergelenkes (CMD)

  • Krankengymnastik (KG)

  • Medizinische Trainingstherapie (KGG)

  • Manuelle Lymphdrinage (MLD)

  • Krankengymnastik auf neurologischer Basis (KG ZNS)

Zum Ablauf einer Behandlung

Grundlage einer jeden Behandlung ist die gründliche Untersuchung des gesamten Menschen und dessen Hauptproblematik. Die gesammelten Erkenntnisse aus dem Befund bilden später die Arbeitshypothese des Therapeuten und werden zu Beginn der Therapie dokumentiert. Der sog. Erstbefund dient als Behandlungsgrundlage und ist von größter Bedeutung!

Nach dem Eingangsgespräch, der Anamnese, erfolgen umfassende Untersuchungen und Testverfahren. Diese geben für den Therapeuten ein klares Bild ihrer Beschwerden und helfen ihm bei der Vorgehensweise innerhalb der Therapie.

Die Behandlung selbst erfolgt zum Teil durch Maßnahmen des Therapeuten, als auch vom Patienten selbst, zum Beispiel durch aktive Übungen oder einen langfristigen Trainingsplan. Die Effektivität einer Behandlung ist durch verschiedene Parameter messbar und wird stets erfasst, sodass der Behandlungsverlauf später gut nachvollzogen werden kann.


Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist sehr komplex und bedarf einer zusätzlichen 3 Jährigen Fachausbildung. Das Behandlungskonzept beschäftigt sich mit der spezifischen Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenk-Muskel- und Nervensysteme sowie des gesamten Bewegungsapperates.

Manualtherapeuten behandeln das Bewegungssystem des Menschen mit all seinen Strukturen wie Muskeln, Sehnen, Kapseln, Gelenken, Faszien, Nerven, vegetativen Zentren und dem restlichen Bindegewebes wie z.B. Knorpel und Bandscheibengewebe.

Zusätzlich zu den Mobilisations-und Dehntechniken stellt die medizinische Trainingstherapie (MTT) eine aktive Form der manuellen Therapie dar. Sie umfasst das gezielte körperliche Training mit dem Ziel einer Leistungssteigerung und dient dem Muskelaufbau und der Kraftentwicklung. Die MTT kann als stabilisierendes, mobilisierendes und Elastizität förderndes Trainingstool eingesetzt werden.


CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

Die Therapie bei Kieferbeschwerden

Bei der craniomandibulären Dysfunktion (CMD) handelt es sich im weitesten Sinne um Funktionsstörungen des Kiefergelenkes. Diese stehen oft in eine engen Verbindung zum Schädel, den Augen, der Halswirbelsäule, sowie der gesamten Körperstatik

Die häufigsten Symptome bei CMD Patienten:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen um das Ohr, Hörbeeinträchtigung
  • Schmerzen bei der Kieferbewegung z.B. bei der Mundöffnung oder dem Kauen
  • Bewegungseinschränkungen bei der Mundöffnung
  • Kiefergeräusche wie Knacken, Klicken, Reiben
  • Nächtliches Zähneknirschen Bruxismus
  • Tinnitus, Schwindel
  • Beschwerden im Mundraum
  • Zahnschmerzen
  • Schulter-Nacken beschwerden

Funktionsstörungen im Bereich des Kiefergelenkes sind sehr komplex und können unterschiedliche Ursachen haben. Unterschieden wird in drei Formen, die sich oft zu Mischtypen entwickeln.

  • myogene CMD (muskulär bedingt)
  • discogene CMD( Bandscheibe des Kiefers betreffend)
  • arthrogene CMD (Kiefergelenk betreffend)

Um Ihnen eine hohe Behandlungsqualität zu gewährleisten, bilden wir uns regelmäßig in diesem Fachgebiet weiter. Zudem arbeiten wir eng mit Zahnärzten aus der Region zusammen, welche sich um Ihre zahnmedizinische Versorgung, die Kiefergelenksdiagnostik und die komplexe Schienentherapie kümmern. Dabei greift die Schienentherapie und die manuelle CMD optimal ineinander und ergänzt sich hervorragend.

In Kürze erhalten Sie hier weitere Informationen:

Behandlungsfotos

Krankengymnastik
Krankengymnastik

Orthopädische manuelle Therapie (OMT)
Orthopädische manuelle Therapie (OMT)